answers weekly

34. KW ab 22.8.2016

Gott in der Natur erkennen

Hosea 6,3 zeigt uns etwas, worum wir uns jeden Tag unseres Lebens bemühen sollten:

So lasst uns ihn erkennen, ja, lasst uns nachjagen der Erkenntnis des Herrn! Sicher wie die Morgenröte ist sein Hervortreten. Er kommt wie der Regen zu uns, wie der Spätregen, der die Erde benetzt.

Was für eine großartige Aufgabe! Wenn Sie nach der Erkenntnis des Herrn streben, wird er zu Ihnen kommen. Er wird Sie erfrischen wie Regen, wie Früh- und Spätregen.

Dieser Regen bewirkt, dass die Pflanzen reifen und Frucht bringen. Diese Bibelstelle sagt uns, dass unser Leben sehr fruchtbar werden wird, wenn wir uns ernsthaft um eine persönliche Erkenntnis Gottes bemühen. Unser Leben wird dadurch gedeihen. Das Streben nach der Erkenntnis Gottes wird Ihr Leben erfrischen, weil Gott zu Ihnen kommen wird.

Die Frage ist: Wie strebt man nach der Erkenntnis Gottes?

Zum einen durch die Natur. In Psalm 19,2 heißt es: Die Himmel erzählen von der Herrlichkeit Gottes und das Himmelsgewölbe verkündet seiner Hände Werk. Die Schöpfung ruft: „Es muss einen Schöpfer geben! Ich bin zu vollkommen, ich bin zu aufwendig und herrlich gemacht, um ein Zufallsprodukt zu sein. Es muss einen meisterhaften Bildhauer, einen meisterhaften Maler geben. Hinter dem allen muss ein Schöpfer stehen.“
Die Sterne am Himmel und der Mond verkünden buchstäblich Gottes Herrlichkeit. Wenn Sie sich die untergehende Sonne über dem Meer ansehen oder die herrlichen Berge oder das Gras in Ihrem Garten – sie alle rufen, dass es einen Schöpfer gibt.

Nehmen Sie sich in dieser Woche Zeit, die Erkenntnis Gottes zu suchen, indem Sie die Natur betrachten. Wenn Sie das tun, werden Sie zu einer tieferen Erkenntnis Gottes gelangen und seine Schönheit und Majestät auf eine neue, frische Art und Weise verstehen.

Schauen Sie hier ergänzend zu meiner Predigt auf YouTube "Nächstenliebe neu entdecken". Klicken Sie dazu auf diesen Link:
https://youtu.be/1me0C6hmJOo